Frohe Weihnachten

|
Bild der Weihnachtskarte mit dem Text "Fürchtet Euch nicht!", Lukas 2,10.
Bild unserer Weihnachtskarte 2019. Grafik: Thomas Krämer, © CC BY-NC 4.0

Sommerdürre, Klimawandel, soziales Auseinanderdriften, Digitalisierung, geflüchtete Menschen – sie alle gehen mit Veränderungen einher. Veränderungen sind immer mit Ängsten verbunden. Ängste vor der Ödnis der Lebensgrundlagen, im Geldbeutel oder im gesellschaftlichen Zusammenleben. Ängste sind menschlich. Gerade deshalb müssen sie aber ernst und wahrgenommen werden.

Im Kontrast dazu steht das „Fürchtet euch nicht!“ des Engels. Soll das bedeuten „Alles klar, das wird schon. Ist nicht schlimm. Gott wird es schon richten!“ ?

Nein! Das „Fürchtet euch nicht!“ bezieht sich auf den Engel und seine Botschaft von der Geburt Jesu Christi. Mit Jesus beginnt das Reich Gottes auf Erden. Das ist seine Zusage und zugleich eine Aufforderung mitzuwirken. Diese Zusage gibt uns Christen Kraft und ist Ansporn zugleich. Diese hoffnungsvolle und ermutigende Zusage ist das Gegenteil von Verzagen und Teilnahmslosigkeit. Durch „Fürchtet euch nicht!“ bekommen wir Kraft, die Veränderungen mit Gottes Hilfe und Zuspruch anzugehen und ins Positive, in Frieden auf Erden und grüne Auen (Psalm 23,2), zu (ver)wandeln.

Ein frohes Weihnachtsfest, alles Gute und Gottes Segen für das Jahr 2019 wünschen wir allen Mitgliedern, Freundinnen und Freunden, Kolleginnen und Kollegen sowie Unterstützerinnen und Unterstützern unserer Anliegen.

Fürchtet Euch nicht - lautet die Weihnachtsbotschaft. Ehre sei Gott in der Höhe und Frieden auf Erden den Menschen ein Wohlgefallen.